Himmel

„Stadt der Einsamkeit“
...das erste Lebenszeichen vom Solo-Projekt des 'Das Moped'-Sängers August

04.03.22

  • Weiß Instagram Icon
  • Tick Tack

Bevor Das Moped im Mai wieder im Vorprogramm von Wanda vor bis zu zehntausend Menschen rocken, zeigt Augustin Zimmer aka August seine intime, persönliche Seite, die er während der Coronazeiten in eigene Songs verpackt hat. Produziert und mitgeschrieben von Daniel Schaub (Mathea, Antje Schomaker, Paula Hartman....) groved sich "Stadt der Einsamkeit" mit den entspannten, direkten Vocals, einem geschmackvollen house beat und super catchy Momenten ins Ohr.

 

Es handelt sich bei diesem Projekt um Augustin Zimmer, der in den letzten drei Jahren vor allem als Mitglied der deutschsprachigen Indie Pop Band Das Moped aktiv war. In den Songs seines neuen Soloprojekts beschreibt, verarbeitetet und ergründet der in Osnabrück lebenden Musiker diese unbegreiflichen letzten Jahre. Jetzt lässt er uns daran teilhaben und es wirkt, als spräche er uns aus der Seele.

Mit sanften Popklängen entführt er uns in „Stadt der Einsamkeit" in eine Klangwelt, die wir die ganze Zeit gesucht zu haben scheinen:

August schafft es das Gefühl auszulösen, für sich und doch mit allen verbunden zu sein. Sein ruhiger Bariton schmiegt sich mit Lyrics, die ihm und einer Generation aus dem Herz sprechen, auf unsere Ohren und Realität und Utopie erscheinen trotz dieser komischen Zeiten für einen kurzen Moment vereinbar zu sein.